PLANUNG, AUFBAU, ANSCHLUSS


Die Planung Ihres Ofens erfolgt unumgänglich immer in Absprache mit Ihrem zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister. Ohne die gemeinsame Prüfung geeigneter Stellplatzsituationen, die vorherige Abklärung des Zulassungsprozederes für Ihren individuellen Ofen, die technische Dokumentation und Anmeldung des Ofens (TAF) sowie die abschließende Abnahme wird kein Ofen in Betrieb genommen.
Brandschutz, Luftversorgung und sichere Abführung der Rauchgase stehen bei der Abklärung im Vordergrund. Bei unseren antiken Gusseisenöfen handelt es sich durchweg um Öfen der Bauart 1 - daher ist eine Mehrfachbelegung des Schornsteins möglich.

Bei der Neuerrichtung eines Schornsteins sollte feststehen, mit welchem Durchmesser und in welcher Höhe ein Ofenanschluss vorzusehen ist. Dies hängt auch mit dem gewünschten Ofen(typus) zusammen. Bitte halten Sie daher bezüglich der Anschlusshöhe, des Querschnitts etc. im Vorfeld mit uns Rücksprache. Schornstein und Ofen müssen zueinander passen, ebenso die Qualität des Brennstoffs, denn:

Eine häusliche Feuerstätte ist immer eine Dreieinigkeit aus Ofen, Schornstein und Brennstoff.

Jeder Ofen benötigt eine feuersichere Stellfläche. Bei Neu- oder Umbau kann von vornherein eine Fliesen-oder Natursteinfläche entsprechender Größe eingeplant werden, alternativ zu einer Unterlagsplatte.

Die Arbeiten vor Ort erfolgen ein- bis mehrtägig, abhängig von der Größe des Ofens bzw. der Anschlusssituation. Ihr Ofen wird mit keramischer Vollausmauerung - die hierfür erforderlichen Schamottesteine haben wir in der Regel bereits in der Werkstatt passgerecht zugeschnitten - vor Ort gesetzt und streichholzfertig angeschlossen.

Selbstverständlich werden Sie nach dem streichholzfertigen Anschluss persönlich in die Funktionsweise "Ihres" Ofens eingewiesen. Sie erhalten eine zusätzliche schriftliche Bedienungsanleitung für Ihren neuen Hausgenossen, ferner eine Expertise mit Herkunftsnachweis und Dokumentation der Restaurierungsarbeiten.



© Märchenofen 2018 | Impressum | Datenschutz