DER DAUERBRANDOFEN


Dauerbrandöfen sind im Prinzip Kohleöfen; nur mit Kohle ist ein sogenannter "Dauerbrand" aufgrund der langen Gluthaltung möglich. Im Gegensatz zu Holz ist Kohle ein kurzflammiger Brennstoff, der aufeinander liegend zum Abbrand gebracht werden muss.

Die Form der Brennkammer ist dementsprechend schmal und hoch. Nachgeordnete Rauchgaszüge sind beim Kohleofen nur bedingt möglich. Die Beschickung erfolgt von oben über eine Fülltür.

Um dem Kahlschlag der Wälder vorzubeugen, wurden in Deutschland schon früh Anstrengungen unternommen, der Bevölkerung Kohle als Brennstoff nahezubringen. Mangelhafte Infrastruktur und der Widerstand der Verbraucher gegen den "schwarzen Brennstoff" erschwerten dabei zunächst die Verbreitung des Kohleofens. Der feuerungstechnischen Konstruktion entsprechend unterscheiden wir bei den Dauerbrandöfen zwischen dem

- "Durchbrandofen" (sog. irisches System)
und dem
- "Unterbrandofen" (sog. amerikanisches System).

Der Durchbrandofen irischer Bauart hat eine ausgemauerte Brennkammer und brennt vom Rost aus auf direktem Wege nach oben ab, also durch das aufgelegte Brennmaterial hindurch. Häufig wird er als "Allesbrenner" angepriesen - die technischen Kriterien für einen sauberen Holzbrand fehlen jedoch meist. Durchbrandöfen sind einfach konstruiert, verlangen aber - dem jeweiligen Brennstoff angemessen - bei manueller Bedienung etwas Fingerspitzengefühl.

Der Unterbrandofen amerikanischer Bauart ist nicht ausgemauert. Stattdessen ist er mit einem gusseisernen Füllschacht ausgestattet, der in einen Korbrost mündet. Das Brennmaterial brennt von oben nach unten ab; die Rauchgase ziehen zwischen Füllschacht und Wandung des Ofens nach oben, Richtung Rohrstutzen. Unterbrandöfen gelten als die "Spezialisten" unter den Kohleöfen und werden am sinnvollsten mit Koks oder Anthrazit befeuert. Sie sind aufwendiger gebaut als Durchbrandöfen, daher mitunter auch reparaturunfreundlicher, und verlangen unbedingt richtige Bedienung.
Aufgrund der Bauweise und der Handhabung war bei den Dauerbrandöfen das irische System weiter verbreitet. Die meisten der landläufig als "Kanonenöfen" bezeichneten Kohleöfen entsprechen diesem Typus.


© Märchenofen 2018 | Impressum | Datenschutz